Orthopäde Laatzen

Digitales Röntgen

Röntgenaufnahmen eignen sich gut zur Feststellung von Verletzungen, Verschleißerscheinungen und gut- oder bösartigen Veränderungen am Knochenskelett. Nur indirekt können Knorpelveränderungen festgestellt werden.

digitales-roentgen-09-f17bf6ca59

Die klassische Röntgendiagnostik ist meist Mittel der ersten Wahl. Viele wichtige erste Informationen lassen sich hiermit häufig schneller und besser gewinnen als auf kleinen Schichtaufnahmen einer CT oder eines MRT. Das konventionelle Röntgen kann durch modernere Verfahren wie Kernspintomographie und Computertomographie (CT) zwar ergänzt, aber nicht vollständig ersetzt werden.

Die Nutzen und Risiken einer Strahlenaussetzung werden jeweils abgewogen. Das Risiko einer übersehenen Erkrankung sollte man aber dem der geringen Strahlenbelastung gegenüberstellen. Digitale Röntgenbilder können nachkorrigiert werden und möglicherweise Wiederholungsaufnahmen und damit Strahlenbelastung des Patienten vermeiden.

Durch digitalisiertes Röntgen steht uns eine moderne und umweltfreundliche Technik zur Verfügung, die wir in Ihrem Sinne nur nach vorheriger ärztlicher Untersuchung anwenden.

Häufige Indikationen für Röntgenuntersuchungen am Skelettsystem sind:

  • Feststellung oder Kontrolle von Knochenbrüchen
  • Arthrose (Gelenkverschleiß)
  • Osteoporose
  • Degenerative Wirbelsäulenerkrankungen
  • Knochentumore
  • Fehlformationen des Körpers (Skoliose, Kyhose etc.)
  • Kontrollen nach Operationen